Der Feta ist ein Käse, der in Salzlake liegt. Ursprünglich ist der Feta ein drucklos ausgemolkter Schafskäse oder auch Ziegenkäse, welcher in Salzlake reift und vom Geschmack her sehr intensiv ist. Das erste Mal wurde der Feta-Käse erwähnt im Jahre 1494. Das passierte als ein italienischer Reisender Fässer sah, in denen Käse gelagert wurde. Diese standen im Hafen von Candia. Der Käse in den Fässern wurde als Prosfatos betitelt. Der Käse aus den Fässern bürgerte sich in Griechenland unter dem Namen Feta ein. Dieser Name wurde von dem Wort „fetta“ abgeleitet, welches seit dem 17. Jahrhundert in den griechischen Wortschatz übernommen wurde. Das Wort „fetta“ bedeutet Scheibe, was auch auf den Feta-Käse zutrifft, da dieser in Scheiben produziert wurde. Der Feta wurde in vielen europäischen Ländern beliebt, weswegen immer mehr Käse in Salzlaken in der EU produziert werden. Dieser wird jedoch überwiegend aus der günstigeren Kuhmilch produziert und bis 1997 ebenfalls unter dem Namen Feta verkauft. Heute wird dieser Käse als Hirtenkäse angeboten.